Gelesen: Fantastic Beasts and Where to Find Them – The Original Screenplay

Als Harry Potter-Fan, der begierig alles um das Thema Zauberer, Hexen, Muggel und Tierwesen aufsaugt, habe ich mich unglaublich gefreut, nach dem Film “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind” nun auch das Originaldrehbuch in den Händen halten zu können. Dass es die englische Version ist, hat etwas damit zu tun, dass auch schon alle Potter-Bände sowie das Theaterstück in englischer Sprache in meinem Regal stehen.

Worum geht’s?

New York in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts: Der introvertierte, ehemalige Hogwarts-Schüler Newt Scamander kommt nach Amerika mit einem Koffer voll magischer Kreaturen. Was für Muggel (oder, wie sie in Amerika heißen, No-Majs) aussieht wie der Koffer eines normalen Reisenden, eröffnet magische Welten für Hexen und Zauberer. Newts eigentliches Ziel ist es, den Donnervogel Frank, den er in Ägypten gerettet hat, zurück nach Arizona in seinen natürlichen Lebensraum zu bringen. In einer Bank macht Newt aber die Bekanntschaft des Muggels Jacob, der gerne eine eigene Konditorei eröffnen möchte. Durch eine kleine Verwechslung von Newts Koffer mit dem von Jacob bricht Chaos aus und die Beiden müssen einige Abenteuer zusammen bestehen, denn einige von Newts Geschöpfen brechen aus dem Koffer aus.

Neben Newts Suche nach seinen entschwundenen Kreaturen treibt jemand außerdem in New York sein Unwesen und forderte bereits einige Opfer. Oder ist es doch nicht ein Jemand, sondern mehr ein Etwas…? Die Vorfälle werden mit Gellert Grindelwald, der für Angriffe in Europa verantwortlich ist, in Zusammenhang gebracht.

Unterstützung erhalten Newt und Jacob von Tina und Queenie, zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Tina arbeitet bei der MACUSA, dem magischen Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika, und beobachtet Newt bei seinen höchst verdächtigen Tätigkeiten, denn die magische Welt soll strengstens vor den No-Majs geheim gehalten werden. Trotz ihrer anfänglichen Schwierigkeiten wachsen sie als Team langsam zusammen. Auch Tinas Schwester Queenie mischt in den Abenteuern mit und entwickelt eine Zuneigung zum No-Maj Jacob.

Und warum ist das Buch nun so toll?

Zugegebenermaßen bin ich beim Thema Magierwelt voreingenommen. Ich persönlich fand es super, nach dem Film nun auch das Drehbuch lesen zu können. Das ist sicherlich nicht jedermanns Sache – Drehbücher haben eine eigene Sprache, sie bestehen größtenteils aus Kommunikation zwischen Figuren. Die Orte werden im Buch beschrieben, aber sie ersetzen nicht das, was im Film zu sehen ist. Außerdem wäre ein bisschen Vorwissen sicherlich auch gut, sonst stolpert man vermutlich über all die fremden Begriffe und fragt sich, was sie zu bedeuten haben.

Dennoch bietet das Buch neues Futter für Potterfans – wie wird es mit den Obscuri weitergehen? Sie sind eine der interessantesten neuen Figuren in meinen Augen. Außerdem endet das Buch offen. Wann wird Newt sein Buch fertigstellen? Und kommt er wirklich, wie er Tina versprochen hat, nach Amerika zurück? Wird Jacob vielleicht noch einmal in Zukunft auftauchen?

Der Film lässt also viele Fragen offen, was den allgemein fragmentarischen Erzählstil des Buches und des Filmes erklärt. Durch die kommenden Fortsetzungen wird sicherlich einiges geklärt werden – solange bleibt „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ ein großartiger Auftakt einer neuen Reihe!

Was denkt ihr Potter- und Tierwesenfans da draußen? Habt ihr das Drehbuch gelesen? Oder könnt ihr getrost darauf verzichten?

___

J.K. Rowling: Phantastic Beasts and Where to Find Them – The Original Screenplay

Großbritannien 2016: Little, Brown

304 S.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: